Am Samstag, dem 1. Februar, fand im Vortragssaal des Gutenbergmuseums die feierliche Verleihung der Exzellenzpreise der DFG statt. Vom Rabanus-Maurus-Gymnasium wurde Johanna Hertel (13 er1) für ihre hervorragenden Leistungen im Fach Französisch mit diesem Preis geehrt.

Die Auszeichnung soll Ansporn sein, sich für ein friedliches und geeintes Europa, insbesondere eine innige deutsch-französische Freundschaft, einzusetzen. Gerade in Zeiten aufkommenden Nationalismus und Populismus ist es umso wichtiger, gute Fremdsprachenkenntnisse als völkerverbindende Brücke zu nutzen.

Schon als Grundschülerin hatte Johanna Kontakt zur französischen Sprache, lernte dann am RaMa ab Klasse 8 Französisch und verliebte sich in die Sprache spätestens im Leistungskurs der MSS.

Bleibt zu wünschen, dass Johanna die Liebe zu unserem Nachbarland und seiner Sprache weiter vertieft und damit ihren Beitrag zum interkulturellen Verständnis zwischen Deutschland und Frankreich leistet.

Das Bild zeigt Johanna Hertel zusammen mit der Bau- und Kulturdezernentin der Stadt Mainz, Marianne Grosse, und dem Beauftragten der Ministerpräsidentin für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Herrn Werner Schreiner.

Nicolas Frank, MSS-Leiter

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare