Latein

Suche

Warum Latein?

Die für den einen oder anderen vielleicht überraschende erste Antwort auf diese Frage lautet: Latein macht vielen Schülern großen Spaß! Bei dem einen ist es das Interesse an der antiken Kultur, die nächste liebt das Knobel-Gefühl beim Übersetzen, die Dritte faszinieren Sagen und Mythen. „Latein gehört auf jeden Fall zu den Fächern, die Freude in den Schulalltag bringen.“, so äußerte sich eine Schülerin der MSS 11 auf die Frage, warum sie Latein in der Oberstufe gewählt hat. (Weitere Schülerstimmen aus verschiedenen Jahrgangsstufen finden Sie hier.)

Das beginnt schon in den ersten Stunden der fünften Klasse. Die Motivation, sich mit etwas so Ungewöhnlichem zu beschäftigen, ist dort erfahrungsgemäß sehr hoch. Unsere Schülerinnen und Schüler begeistern sich von Beginn an für das Wissen über die Antike und lernen so die Ursprünge unserer Kultur kennen.

Das geschieht in den Jahrgängen 5-8 mit unserem Lehrbuch Cursus, das die Kinder mit dem römischen Alltag, der – nicht zuletzt dank der Percy-Jackson-Romane – hochpopulären Mythologie, schließlich auch mit Philosophie und Politik bekannt. (Lesen Sie hier mehr über das Lehrbuch.)

Bereits ab dem 9. Schuljahr werden dann lateinische Originaltexte gelesen, die Zugänge zu ganz unterschiedlichen Fragen der Geschichte, Literatur, Kulturgeschichte und allgemein menschlichen Lebens eröffnen. Diese reichen, um nur wenige Beispiele zu nennen, von der Selbstdarstellung eines aufstrebenden Politikers (Caesars bellum Gallicum) bis hin zur Frage, wie man eine Partnerin oder einen Partner fürs Leben findet und sie oder ihn auch behält (Ovids ars amatoria).

Zurecht hört man oft, dass, wer Latein lernt, sich danach andere Sprachen leichter aneignen kann. Latein schafft durch seine sehr genaue Sprachbetrachtung ein Sprachlernbewusstsein (language learning awareness) das natürlich zuerst bei den romanischen Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch, aber auch bei allen weiteren Sprachen enorm behilflich sein kann. Wer sich über einige Jahre mit der Grammatik einer Sprache so intensiv beschäftigt hat, wie es im Lateinischen der Fall ist, wird danach jedes weitere System bis hin zu Programmiersprachen mit größerer Leichtigkeit erfassen können. Viele unserer Schüler stellen spätestens in der Oberstufe fest, wie sehr Latein und Englisch – vor allem im Vokabelbereich – einander unterstützen.

Dieses Potential und die Synergieeffekte lassen wir natürlich nicht ungefördert, sondern unterstützen sie durch das Modell Latein plus. Dieses unter anderem am Rabanus-Maurus-Gymnasium entwickelte Modell sieht vor, dass bereits aber der fünften Klasse Englisch und Latein parallel unterrichtet werden und durch fächerübergreifende Methoden und Vernetzung das Sprachlernbewusstsein der Schülerinnen und Schüler weiter geschult wird.

Wir haben in Mainz, einer der ältesten Römerstädte Deutschlands, das Glück, Exkursionen anbieten zu können. Hier erleben die Schüler die Antike quasi zum Anfassen und als Teil ihrer Alltagswelt. In der Stadt selbst sind das Museum für Antike Schifffahrt, die Römersteine und der Isistempel zu sehen, nicht weit entfernt das Kastell Saalburg und die Römervilla bei Bad Kreuznach.

Zuletzt sind Lateinkenntnisse an der Universität für viele Fächer äußerst hilfreich (z.B. Medizin), für viele andere Fächer sogar nötig (z.B. Geschichte, Sprachen, Theologie). Aus der Erfahrung ist zu sagen, dass nicht nur die Belastung universitärer Sprachkurse häufig ungleich höher, sondern auch der Lerneffekt deutlich niedriger ist. In den letzten Jahren haben wir vermehrt die direkte Begegnung unserer Oberstufenschüler mit der Latinistik, Gräzistik und Archäologie gefördert, sei es durch Vorträge oder durch Exkursionen.

Wenn Sie nicht nur von uns, sondern auch von den Schülern selbst hören wollen, warum Latein sich lohnt, finden Sie hier weitere Schülerstimmen aus verschiedenen Jahrgangsstufen.

Stand: Oktober 2018 | Dr. Michael Hollmann, StR

Die Fachschaft Latein im Schuljahr 2018/2019.
Die Fachschaft Latein im Schuljahr 2018/2019.

Stehend von links nach rechts: Frau Fleck, Herr Ditthardt, Herr Dr. Hensel, Herr Dr. Hollmann, Frau Dr. Stivala, Herr Albrecht

Sitzend von links nach rechts: Frau Kaul, Frau Köhler, Frau Bräuer, Frau Georgiadis

Es fehlt Herr Maiberger

Lehrbuch Latein

Klicken Sie hier für einen Einblick in das aktuelle Lehrbuch für das Fach Latein.