Schulleiterin

Suche

Im Folgenden führen wir aus, was uns wichtig ist und woran wir festhalten wollen:

(Hierbei handelt es sich um Auszüge aus unserer Schulbroschüre.)

Bildungsbrücke zwischen gestern, heute und morgen
Das Rabanus-Maurus-Gymnasium, meist nur „RaMa“ genannt, blickt auf eine lange Tradition zurück. Es wurde 1561 als kurfürstliches Jesuiten-Kolleg gegründet. Inzwischen ist es eine überkonfessionelle Schule, auch wenn es seit 1953 den Namen eines bedeutenden Mainzer Erzbischofs trägt. Rabanus-Maurus war im 9. Jahrhundert ein Vermittler zwischen christlich-antikem Erbe und seiner eigenen Epoche. In diesem Sinne versteht sich das „RaMa“ auch als Brücke zwischen dem antiken, christlichen und aufklärerischen Erbe Europas und den Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft.
Mit etwa 1200 Schülerinnen und Schülern – selbstverständlich sind immer auch die weiblichen gemeint, wenn von Schülern die Rede ist – gehört unsere überkonfessionelle Bildungseinrichtung zu den größten altsprachlichen Gymnasien Deutschlands. Schulträgerin ist die Stadt Mainz.

Lernen soll Freude machen
Dabei folgt das Lehrerkollegium  dem Konzept von Bildung als umfassender Entwicklung der Persönlichkeit. Unsere Schule eröffnet ihren Schülern vielfältige Möglichkeiten. Wir lassen uns von der Erfahrung leiten, dass junge Menschen Zeit brauchen, um ihre Talente zu entfalten und sich auch anspruchsvollere Inhalte anzueignen. Das Motto lautet deshalb: Lernen soll Freude machen!

Die Bildungsschwerpunkte
Mit ihrem breiten Bildungsangebot hat unsere Schule ein besonderes Profil, das sich in drei Schwerpunkten, dem sprachlichen, dem musikalischen und dem naturwissenschaftlich-mathematischen widerspiegelt.

Die wichtige Förderung sprachlicher Kompetenz geschieht dadurch, dass alle unsere Schüler drei Fremdsprachen erlernen, wobei sie mit Latein und Englisch in der Jahrgangsstufe 5 beginnen. In 8 folgt für sie eine verpflichtende dritte Fremdsprache, bei der sie  zwischen Französisch und Alt-Griechisch wählen können.

Dem sprachlichen  Schwerpunkt haben wir schon vor vielen Jahren den musikalischen hinzugefügt- Wir taten dies im Bewusstsein, dass die Musik sowohl für die Erziehung im emotionalen und ästhetischen Bereich als auch für das Zusammenwirken von Jugendlichen in Lern- und Lebenssituationen von Bedeutung ist.

Im Rahmen unseres naturwissenschaftlich-mathematischen Schwerpunktes schließlich werden die Grundlagen für eine fundierte Ausbildung in der Mathematik und den Naturwissenschaften vermittelt.

Unser Ganztagsschulangebot
Für die Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7, deren Eltern dies wünschen, halten wir von Montag bis Donnerstag ein Ganztagsschulangebot bereit. Dazu gehören ein Mittagessen in unserer Cafeteria, eine Vielzahl von Arbeitgemeinschaften sowie eine Lernzeit mit der Möglichkeit, die Hausaufgaben zu erledigen. Dieses Ganztagsschulangebot endet um 16.00 Uhr.

Unser pädagogisches Ziel ist es dabei, die Betreuung und Beschäftigung in Gruppen mit kognitiven, sportlichen, kreativ-künstlerischen und spielerischen Inhalten zu verknüpfen.

Fördern heißt auch behutsam fordern
Das Lehrerkollegium bemüht sich über den Unterricht hinaus intensiv um Förderung und Betreuung individueller Begabungen. Je älter die Schüler werden, umso mehr Selbständigkeit und Engagement wird von ihnen erwartet.

Wir sind stolz auf unsere engagierten Schüler
Die Ergebnisse sind beeindruckend. RaMa-Schüler waren bislang elfmal erfolgreich im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Sie zeigen ferner regelmäßig hervorragende Leistungen bei Sprachwettbewerben. Stolz ist die Schule auch auf die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den verschiedensten naturwissenschaftlichen Wettbewerben.

Ältere helfen Jüngeren – Netzwerk bis zum Abitur
In den ersten Tagen am Rabanus-Maurus-Gymnasium werden die Jüngsten von den Minitutoren der Jahrgangsstufe 6 begleitet. Während der ganzen Orientierungsstufe stehen ihnen die Tutorinnen und Tutoren der Oberstufe mit Rat zum Schulalltag, aber auch mit Freizeitangeboten zur Seite.
Dieses Netzwerk besteht bis zum Abschluss der Schulzeit, beispielsweise

  • im Bereich der Vorbereitung auf Studium und Beruf mit der Vorstellung von Berufsfeldern durch Schüler-Eltern,
  • im Rahmen der Schulseelsorge,
  • mit der Suchtprävention,
  • durch die Schullaufbahnberatung und
  • bei der Planung von längeren Auslandsaufenthalten.

In einige dieser Beratungsbereiche sind zusätzlich außerschulische Institutionen einbezogen.

Wir ziehen alle an einem Strang
Eltern- und Schülerarbeit hat am Rabanus-Maurus-Gymnasium eine lange Tradition. Schüler nehmen im Rahmen der Schülervertretung aktiv an der Gestaltung des Schulalltages teil, wirken mit bei der Hausaufgabenbetreuung, bei der Leitung von Arbeitsgemeinschaften, durch die Herausgabe einer Schülerzeitung und im Schulsanitätsdienst.

Engagement ist nicht auf Schülerschaft und Lehrkräfte beschränkt: Auch Eltern engagieren sich als Elternsprecherinnen und Elternsprecher in den Klassen sowie im Schulelternbeirat, arbeiten ehrenamtlich in der Bibliothek oder betreuen Leseclubs.

Eltern und Ehemalige engagieren sich in dem ca. 1800 Mitglieder zählenden Freundes- und Fördererkreis des Rabanus-Maurus-Gymnasiums. Dieser unterstützt die verschiedensten Schulveranstaltungen, gibt die Schulschrift Gymnasium Moguntinum heraus und ermöglicht in großzügiger Weise Anschaffungen, die über das hinausgehen, was die Stadt als Schulträgerin zu leisten vermag.

Eltern und Ehemalige haben die Stiftung Gymnasium Moguntinum ins Leben gerufen, die Stipendien für Studienaufenthalte im In- und Ausland vergibt und durch Vorträge, Seminare und Veranstaltungen versucht, junge Menschen auf die Anforderungen der Berufswelt vorzubereiten.

Die RaMa-Familie trifft sich zu Autorenlesungen, Konzerten, Theaterbesuchen, Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen.

Marieluise Noll-Ziegler, OStD'
Marieluise Noll-Ziegler, OStD'


Aktuelle Infos

der Schulleiterin entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblatt „InfoRaMa

 

Rede

zur feierlichen Amtseinführung als Schulleiterin des Rabanus-Maurus-Gymnasiums (2. März 2007)

PDF Download (172KB)